Im Bereich „Browsen“ kann die Anzeige der gelisteten Dokumente in den Teilbereichen oder Ergebnislisten nach unterschiedlichen Vorgaben modifiziert werden. Möglich ist die Auflistung nach Erscheinungsdatum, Titel und in aufsteigender/absteigender Reihenfolge. Ebenfalls lässt sich die Anzahl der angezeigten Treffer pro Seite über das angebotene Drop-Down-Menü verändern.

Die Dokumente sind in Sammlungen der Fakultäten bzw. Zentren der Georg-August-Universität Göttingen abgelegt und über ihre jeweiligen Einstiegsseiten zu erreichen.

Sie können sich als Angehörige der Universität Göttingen über das Login auf GoeScholar anmelden. Hierfür benötigen Sie eine von der GWDG vergebene E-Mail-Adresse. Eine Erstregistrierung ist nicht notwendig.

Bitte geben Sie beim LOGIN nur den Namensteil yxxxxxx@gwdg.de bzw. yxxxxxx@med.uni-goettingen.de Ihrer Adresse ein. Lassen Sie den Zusatz @gwdg.de bzw. @med.uni-goettingen.de weg. Nicht alle @med.uni-goettingen.de-Adressen sind gleichzeitig bei der GWDG als Account registriert. Dies gilt insbesondere für alle Mitarbeiteraccounts, die ab 2010 eingerichtet wurden. In diesem Fall können Sie sich nicht bei GoeScholar einloggen. Bitte beantragen Sie erst bei der GWDG einen Account. Haben Sie sich bei GoeScholar eingeloggt, überprüfen Sie bitte im Menü Benutzerprofil Ihre angezeigten Daten. Stellen Sie dabei Umlaute bzw. Sonderzeichen in Ihrem Namen wieder her (z. B. Mueller, korr. Müller), um die Auffindbarkeit der Daten zu gewährleisten.

Das Publizieren in GoeScholar kann nur durch registrierte Nutzerinnen und Nutzer erfolgen und führt durch ein mehrstufiges Veröffentlichungsprozess:

  1. Zur Einrichtung navigieren, in die Ihre Veröffentlichung zugeordnet wird.
  2. Optional: Metadata Import (Nur dann möglich, wenn Ihr Dokument schon anderswo erschienen ist und über eine DOI, PubMedID verfügt, bzwe. im Bibliothekskatalog verzeichnet ist (d.h. eine PPN hat).
  3. Dokument beschreiben. (Wenn Schritt 2 nicht genutzt werden konnte)
  4. Dokument(e) hochladen
  5. Optional: Eine Creative Commons-Lizenz für die Nutzung der Publikation vergeben
  6. Zustimmung zur Rechteübertragung an GoeScholar

Bitte beachten Sie:

Die Korrektur der Beschreibungsdaten bzw. Austausch des Dokumentes ist nur während des Veröffentlichungsprozesses möglich. Ist der Prozess abgeschlossen, dürfen/können weder das Dokument noch die Daten verändert werden.

GoeScholar spielt kontinuierlich Daten und Volltexte von Göttinger Open-Access-Publikationen aus unterschiedlichen Verlagen (z. B. BioMed Central, Copernicus Publications, Public Library of Science, Universitätsverlag Göttingen) ein. Bevor Sie den Publikationsprozess starten, prüfen Sie bitte zuerst, ob Ihre Arbeit in GoeScholar schon vorhanden ist.

Im folgenden werden die einzelne Schritte des Veröffentlichungsprozesses detaillierter beschrieben.

Wenn Sie in GoeScholar angemeldet sind und über den Menüpunkt "Einrichtungen" eine bestimmte Einrichtung anklicken, wird Ihnen der Link "Hier Veröffetnlichen" angeboten. Dieser Link führt Sie zum nächsten Schritt des Veröffentlichungsprozesses.

In Einzelfällen kann die Zuordnung schwierig sein und daher nicht eindeutig erfolgen. Sollte Ihnen keine der angezeigten Einrichtungen passend erscheinen, wenden Sie sich bitte an Sabine Witt (E-Mail) oder nutzen Sie den GoeScholar Hochlade-Service des GoeScholar-Teams.

Das Publizieren auf GoeScholar wird durch einen automatisierten Import von bibliographischen Daten (Metadaten) unterstützt. Das Metadata Import-Formular hat Eingabefelder für folgende Identifikatoren: DOI / PubMedID / PPN (Identifikator des GBV-Katalogs) unterstützt. Geben Sie z. B. die PubMedID Ihrer Publikation ein und wählen Sie die Funktion „Weiter“. Die Publikationsdaten werden - falls möglich - automatisch in das Metadatenformular übertragen. Falls mehrere Identifier vorliegen, bevorzugen Sie bitte die PubMedID aufgrund der hervorragenden Qualität der Publikationsdaten.

Wenn für die Publikation kein Identifier vorliegt, wählen Sie bitte „Weiter“.

Können keine Daten importiert werden, beschreiben Sie bitte Ihr Dokument mit Hilfe der vorgegebenen Felder. Je nach Publikationstyp werden unterschiedliche Felder angezeigt. Pflichtfelder sind mit Sternchen (*) gekennzeichnet und müssen ausgefüllt werden.

Ihre Angaben dienen der besseren inhaltlichen Erschließung und Auffindbarkeit Ihrer Veröffentlichung.

Autorinnen und Autoren:

Bitte geben Sie in dieses Feld den Namen von Personen oder Einrichtungen ein, die an der Veröffentlichung beteiligt waren. Handelt es sich um eine Einrichtung, z. B. „Deutsche Forschungsgemeinschaft“, so geben Sie den Namen in das Feld „Nachname“ ein. Die meisten Namen bestehen aus einem Vornamen und einem Nachnamen und sind darum einfach zu erfassen. Grundsätzlich gilt, dass die Namen von Personen in der Form aufgenommen werden, wie sie ihn selbst verwenden. Adelstitel, Berufsbezeichnungen, Titulaturen und ähnliches werden bei der Aufnahme von Personennamen nicht berücksichtigt.

Beispiele:

  • Vorlage: Prof. Dr. Norbert Henrichs; GoeScholar: Henrichs, Norbert
  • Vorlage: Sir Peter Ustinov; GoeScholar: Ustinov, Peter
  • Vorlage: Peter von Ustinov; GoeScholar: Ustinov, Peter von

Präfixe (Präpositionen, Artikel und deren Verschmelzungen) bei Personennamen werden je nach Sprachregion entweder zum Vornamen oder zum Nachnamen gestellt.

Titel:

Geben Sie bitte den vollständigen Titel, ggf. Untertitel, Übersetzungstitel und weitere Titel Ihrer Veröffentlichung an.

Erscheinungsdatum:

Bitte geben Sie nur das Erscheinungsjahr von der Verlagspublikation ein. Bei Autorenversionen können Sie ein ggf. abweichendes Jahr im Feld Bemerkung notieren.

Verlag:

Bitte nennen Sie den Verlagsnamen entsprechend der Vorlage.

Gesamttitel/Serie und Zählung:

Bitte geben Sie hier den Gesamttitel der Serie oder den Zeitschriftentitel und die zugehörige Zählung ein, sofern vorhanden.

Beispiele für Serien:

  • Rowohlt Monographien ; 6
  • Lecture notes on computer science ; 3a

Keywords:

Bitte nehmen Sie sich die Zeit, Ihr Dokument mit Hilfe geeigneter Keywords (Schlüsselwörter) zu beschreiben. Diese charakterisieren den Dokumentinhalt und werden durch Semikolon getrennt. Verwenden Sie bitte keine anderen Trennungszeichen, da diese derzeit nicht automatisch korrigiert werden.
Beispiel: polar oceanography; boundary current; mass transport; water masses; halocline

Dokumentversion:

Bitte wählen Sie aus, ob Sie Ihre Autorenversion oder das Verlags-PDF auf GoeScholar hochladen. Die Autorenversion ist das von den Autorinnen und Autoren zuletzt geschriebene und vom Verlag zur Publikation akzeptierte Manuskript. Es ist von den Autorinnen und Autoren gestaltet, idealerweise im PDF-Format und enhält alle Revisionen, die im Verlauf des Review-Prozesses gemacht wurden. Daher ist es inhaltlich gleichwertig mit der publizierten Version, hat aber kein Verlags-Layout, keine Verlags-Logos und -Seitenzahlen. Bitte entfernen Sie auch Kommentare, farbige Korrekturen und Zeilenmarkierungen. Das publizierte Verlags-PDF ist die publizierte Version eines Artikels im Verlags-Layout und mit entsprechend gesetzten Seitenzahlen.

Identifikationsnummer:

Beispiele:

  • DOI (Digital Object Identifier): 10.1103/PhysRevLett.87.478
  • ISBN (International Standard Book Number): 3-411-04163-3
  • ISSN (International Standard Serial Number): 1234-5678
  • URI (Uniform Resource Identifier): http://de.wikipedia.org/wiki/URI

Sprache:

Bitte bezeichnen Sie die Sprache, in der Ihr Dokument verfasst worden ist. Sollte sie nicht in der Liste enthalten sein, wählen Sie bitte „Andere“

Bemerkungen:

Hier können Sie weitere Informationen eintragen, die in der Anzeige mitgeführt werden.

Wenn Sie „Durchsuchen“ auswählen, öffnet sich ein neues Fenster, in dem Sie eine Datei aus Ihrem lokalen System heraussuchen können. Möchten Sie ein Dokument veröffentlichen, welches aus mehreren Dateien besteht, können Sie Zusatzinformationen zu den Dateien angeben.

Wählen Sie bitte kurze und treffende Beschreibungen. Diese werden in der Auflistung der Dateien auf der Dokumentseite mit angezeigt. Wählen Sie „Weiter“ oder „Speichern/Abbrechen“, um mit der Veröffentlichung fortzufahren oder sie abzubrechen.

Dateiformate

Bitte laden Sie Ihr Dokument möglichst in PDF-Format hoch. Nur für dieses Format können wir garantieren, dass ihr Dokument auch in 10 Jahren nutzbar ist.
Sie können gerne Ihr Dokument zusätzlich in anderen beliebigen Formaten hochladen oder erängzende Daten (wie Tabellen, Graphiken etc.) mit veröffentlichen. Diese Dokumente werden auch dauerhaft aufbewahrt, aber für die Nutzbarkeit der Formate keine Garantie gewährt.

Falls Ihre Veröffentlichungen mehrere Dokumente beinhaltet, empfehlen wir eine kurze Beschreibung für die einzelne Dokumente anzugeben.

Hochgeladene Datei

Prüfsummen

Mit Hilfe einer Prüfsumme wird sichergestellt, dass das Hochladen Ihres Dokumentes komplett ist und das Dokument selbst während dieses Prozesses nicht verändert wurde. Sie wird auf Grund des Dokumentinhaltes generiert. Zur Prüfung der Integrität Ihres Dokumentes erzeugen Sie die Prüfsumme auf Ihrem lokalen Rechner und vergleichen Sie sie, mit der von uns angezeigten Prüfsumme. Sind die beiden Summen unterschiedlich, liegt ein Übertragungsfehler vor und die Nachricht muss wiederholt werden. Stimmen sie überein, so wurde Ihr Dokument korrekt übertragen und in keiner Weise verändert. Zur Generierung der Prüfsumme auf Ihrem lokalen Rechner gehen Sie bitte so vor:

Linux-Benutzerinnen und -benutzer können in Ihrem Shell einfach 'mdsum /absoluter/pfad/zum/dokument' eingeben und die Prüfsumme wird angezeigt.

Tools für Unix-Systeme: „md5sum“ Tools für Windows-Systeme: md5, „textutils“ von Cygwin.

Die Nutzungsreche, die standardmäßig für Veröffentlichungen an GoeScholar vergeben werden, finden Sie hier.
Möchten Sie Ihre Dokumente mit anderen Nutzungsrechten veröffentlichen, so haben Sie hier die Mögichkeit, eine CC-Linzenz auszuwählen. Die ausgewählte Lizenz wird dann auf der Publikationsseite Ihrer Veröffentlichung angegeben.

Sind Sie mit der Standardlizenz für die Nutzung Ihres Dokumentes einverstanden, so klicken Sie einfach auf "weiter" ohne eine Lizenz auszuwählen.

Damit wir Ihre Publikation archivieren und die Sichtbarkeit Ihrere Veröffentlichung erhöhen können, ist es notwendig, dass Sie einige Rechte an GoeScholar übertragen. Die genaue Bestimmungen können Sie hier vorweg lesen.
Sofern Sie den notwendigen Rechteübertragungen zustimmen, wird Ihre Veröffentlichung unter den dort genannten Bedingungen im System archiviert.

Stimmen Sie der Lizenzbestimmung nicht zu, verbleibt Ihr Dokument in Ihrem persönlichen Bereich „Mein GoeScholar“, steht allerdings nicht öffentlich zur Verfügung.

Jetzt ist Ihre Publikation bei GoeScholar archiviert und öffentlich zugänglich. Sie erhalten darüber eine entsprechende Bestätigung per E-Mail.

Unter „Mein GoeScholar/Veröffentlichungen“ können Sie sowohl alle bisher von Ihnen veröffentlichte Dokumente sehen, als auch diejenige, die sich noch im „unabgeschlossenen Veröffentlichungsprozess“ befinden.

Wenn Ihr Dokument Bestandteil des Repositoriums wird, wird es zugleich mit einer persistenten Internetadresse (URL) versehen. Diese bleibt auch erhalten, wenn Ihr Dokument ggf. auf ein anderes System migriert wird. Diesen Identifikator sollten Sie verwenden, wenn Sie auf ein Dokument aus GoeScholar verlinken.

GoeScholar verfügt über zwei OAI-Schnittstellen:

  1. http://goedoc.uni-goettingen.de/oai/request
  2. http://goedoc.uni-goettingen.de/oai2/request

Beide OAI-Schnittstellen bieten alle Sammlungen als einzelne Sets an.

Spezielle Sets der ersten Schnittstelle (oai):

  • driver: alle frei zugängliche Publikationen
  • EC_fundresources: alle Publikationen, die im Rahmen der EU Förderung FP7 entstanden sind
  • OAPEN: alle Monographien und Sammelbände aus den geisteswissenschaftlichen Fakultäten

Spezielle Sets der zweiten Schnittstelle (oai2): DDC-Sets auf Grund der Dewey Decimal Classification der Records

Hinweis: Sämtliche Metadaten auf GoeScholar werden anderen Serviceanbietern zur Verfügung gestellt und dürfen von Dritten ohne Einschränkung und ohne Angabe der Quelle frei genutzt werden.

Auf GoeScholar können alle Angehörigen der Universität Göttingen Dokumente, die ein Begutachtungsverfahren durchlaufen haben, online bereitstellen. Dazu können Sie sich mit Ihrem GWDG-Account anmelden, wenn Sie den Bereitstellungsprozess unter dem Menüpunkt „Dokument(e) anmelden“ starten.
!!!Auf GoeScholar können Sie ausschließlich qualitätsgesicherte Arbeiten (z. B. durch ein Peer Review Verfahren) wie Artikel aus Sammelbänden oder Zeitschriften, aber auch Ihre Monografien oder kompletten Sammelbände einstellen. Dies sind in der Regel Publikationen, die bereits in einem Verlag erschienen sind. Wenn der ursprüngliche Verlag es gestattet, sollten Sie die Version des Verlags verwenden. Wenn Sie nur eine Autorenversion ablegen dürfen, sollten Sie darauf achten, dass diese inhaltlich mit der Verlagsversion übereinstimmt. Im wissenschaftlichen Betrieb gibt es darüber hinaus Publikationen ohne besonderes Begutachtungsverfahren, etwa Tagungsberichte, Preprints, Arbeitspapiere oder Institutsschriften. Für diese nicht Qualitätsprüfungen Materialien und Erstveröffentlichungen steht der GOEDOC bereit, für den es allerdings noch keinen automatisierten Einstellprozess gibt. Einzelheiten hierzu finden Sie auf der Website der SUB Göttingen unter dem Menüpunkt „Elektronisches Publizieren“. Bitte schicken Sie Ihre Anfrage über unser FAQ- und Feedback-Formular unter dem Menüpunkt „Feedback“. Sie erhalten von uns in Kürze eine Rückmeldung.
!!!Für Erstveröffentlichungen (Print- und Onlineausgaben) Ihrer Publikationen bietet der Universitätsverlag Göttingen ein auf Ihre Bedürfnisse ausgerichtetes Publikationsmodell an. Die Bereitstellung von Prüfungsarbeiten z. B. Dissertationen, Diplom-, Magister- oder Masterarbeiten erfolgt über den Dokumentenserver eDiss. Andere Veröffentlichungen können über GOEDOC(Dokumentenserver der Georg-August-Universität Göttingen)bereitgestellt werden. Einzelheiten hierzu finden Sie auf der Website der SUB Göttingen unter dem Menüpunkt „Elektronisches Publizieren“.!!!

Auf GoeScholar veröffentlichte Dokumente

  • sind weltweit über internationale Server-Netzwerke und Suchdienste (z. B. Google Scholar) sichtbar, und dies ungehindert von lizenzrechtlichen Zugangsbeschränkungen.

  • stehen rasch online zur Verfügung und lassen höhere Zitationsraten erwarten als Artikel in lizenz- und kostenpflichtigen Zeitschriften, ungeachtet des generellen Impact Faktors der Zeitschrift.

  • stehen mit Zusatzservices bereit etwa dem Abruf von Publikationslisten und den Nutzungs- und Zitations-Auswertungen
  • sind zuverlässig und dauerhaft über das Internet zugänglich durch permanente Adressierung und digitale Langzeitarchivierung.
Über GoeScholar online bereitgestellte Dokumente sind dauerhaft und zuverlässig adressierbar und damit zitierfähig. Um auf ein Dokument zu verweisen, sollte neben den üblichen Angaben (Autorin/Autor, Titel, Quelle etc.) auch der „Persistente Identifier“ sog. PURL (Ppersistent Uuniform Resource Locator) Ihres Dokumentes, den Sie nach Abschluss des Bereitstellungsprozesses per E-Mail zugeschickt bekommen, angeben werden. Beachten Sie bitte, dass die Seitennumerierung der Version auf GoeScholar nicht immer der zuerst erschienenen Verlagsversion entsprechen muss.
Die Veröffentlichung auf GoeScholar ist kostenlos.
Um die langfristige Verfügbarkeit und eine Langzeitarchivierung von Dokumenten sicherzustellen, verbleiben einmal gespeicherte Dokumente und die dafür übertragenen Rechte bei der Universität Göttingen. Darüber hinaus können Sie Ihre Dokumente auch anderweitig veröffentlichen (etwa bei Ihrer neuen Institution), da Sie GoeScholar nur ein einfaches Nutzungsrecht zur Online-Bereitstellung einräumen.
Über den Publikationsfonds werden Gebühren zur Finanzierung von Artikeln in genuinen Open-Access-Zeitschriften übernommen. Einzelheiten hierzu finden Sie auf der Website der Sub Göttingen unter dem Menüpunkt „Open-Access-Publikationsfonds“.
Um ein Dokument zu veröffentlichen, navigieren Sie zur Einrichtung, der Ihre Publikation zuzuordnen ist und klicken Sie dort auf „Hier Veröffentlichen“. Sie werden dann Schritt für Schritt durch den Veröffentlichungssprozess geführt. Bevor Sie den Prozess starten, müssen Sie sich in GoeScholar einloggen!
Um ein Dokument zu veröffentlichen, navigieren Sie zur Einrichtung, der Ihre Publikation zuzuordnen ist und klicken Sie dort auf „Hier Veröffentlichen“. Sie werden dann Schritt für Schritt durch den Veröffentlichungssprozess geführt. Um eine Veröffentlichung zu starten, müssen Sie sich in GoeScholar einloggen!
Bitte legen Sie Ihr Dokument ausschließlich im plattformunabhängigen Format PDF (Portable Document Format) ab. !!! Andere Formate können zusätzlich hochgeladen werden. Nur für PDF garantieren wir Langzeitarchivierung.!!!
Die Dokumente sind zeitlich unbegrenzt online verfügbar.
Um die Authentizität und Zitierfähigkeit der eingereichten Dokumente zu sichern, werden diese grundsätzlich nicht geändert oder gelöscht. Ist eine Korrektur notwendig und kann die Verfasserin oder der Verfasser dies plausibel begründen, wird das geänderte Dokument neu eingestellt. Ein Zurückziehen des auf GoeScholar eingestellten Dokumentes ist nur möglich, wenn es lizenzrechtliche Probleme mit dem ursprünglichen Verlag gibt oder die Autorin oder der Autor sich auf §§42 UrhG, also das Rückrufsrecht wegen gewandelter Überzeugung, beruft. Das Zurückziehen wird im System dokumentiert. Zusätzlich wird eine Informationsseite mit dem Hinweis „Dieses Dokument wurde zurückgezogen“ erstellt und über die permanente URL-Adresse angezeigt.
Ihrer Publikation wird ein „Persistenter Identifier“ sog. PURL (Persistent Uniform Resource Locator) zugewiesen, sobald es auf GoeScholar abgelegt wird. Damit ist Ihr Dokument auch bei Migration in ein anderes System langfristig verfügbar. Auf Wunsch stellen wir ergänzend gerne einen DOI (Digital Object Identifier) bereit. Dies ist jedoch nur sinnvoll, wenn das Dokument nicht schon verlagsseitig einen DOI hat, wie es inzwischen bei vielen wissenschaftlichen Zeitschriften weit verbreitet ist.

Bitte beachten Sie, dass wir keine verbindlichen Rechtsauskünfte erteilen können. Im Zweifelsfall empfehlen wir Ihnen, sich professionellen Rechtsrat einzuholen.

Generell ist dies davon abhängig, wie weitgehend Sie einem Verlag bereits Rechte an Ihren Werken eingeräumt haben oder welche Veröffentlichungspolitik der jeweilige Verlag verfolgt. Unter: SHERPA/RoMEO deutsch finden Sie eine Zusammenstellung, was Verlage ihren Autorinnen und Autoren bei einer anderweitigen Veröffentlichung im Internet gestatten. Bindend ist aber letztlich Ihr individueller Verlagsvertrag.

Haben Sie keinen Verlagsvertrag unterschrieben, dürfen Sie nach Ablauf eines Jahres Ihre Beiträge aus Sammelbänden und Zeitschriften wieder anderweitig veröffentlichen.

Ist Ihre Publikation vor dem 31.12.1994 erschienen, konsultieren Sie die Website der SUB Göttingen unter: Recht zur Online-Bereitstellung von älteren Publikationen.

Generell ist dies davon abhängig, wie weitgehend Sie einem Verlag bereits Rechte an Ihren Werken eingeräumt haben oder welche Veröffentlichungspolitik der jeweilige Verlag verfolgt. Unter: SHERPA/RoMEO deutsch finden Sie eine Zusammenstellung, was Verlage ihren Autorinnen und Autoren bei einer anderweitigen Veröffentlichung im Internet gestatten. Bindend ist aber letztlich Ihr individueller Verlagsvertrag.

Haben Sie keinen Verlagsvertrag unterschrieben, dürfen Sie nach Ablauf eines Jahres Ihre Beiträge aus Sammelbänden und Zeitschriften wieder anderweitig veröffentlichen.

Ist Ihre Publikation vor dem 31.12.1994 erschienen, konsultieren Sie die Website der SUB Göttingen unter: Recht zur Online-Bereitstellung von älteren Publikationen.

Wir benötigen für die Bereitstellung Ihrer Dokumente sowohl die genauen bibliographischen Angaben als auch eine schriftliche Rechteübertragung. Beide Arten von Angaben sind in dem Veröffentlichungsprozess integriert.
Unter der GoeScholar-Lizenz sind Nutzerinnen und Nutzer berechtigt, Dokumente zum privaten oder sonstigen eigenen Gebrauch herunterzuladen, zu speichern oder in kleiner Zahl zu drucken. Mit einer Open-Access-Lizenz können Sie darüber hinaus z. B. die Vervielfältigung und Verbreitung des Dokumentes gestatten. Sie können eine solche Lizenz jedoch nur erteilen, wenn Sie Dritten, wie einem Verlag keine ausschließlichen Rechte übertragen haben. Wir empfehlen die Wahl einer Creative-Commons-Lizenz. Weitere Informationen zu Lizenzen finden Sie unter open-access.net
Der freie Zugang zu den online bereitgestellten Dokumenten ermöglicht natürlich auch das Abspeichern auf lokalen Rechnern und das Kopieren und Weiterverwenden von Inhalten. Generell gelten jedoch auch für Online-Veröffentlichungen die gleichen Urheberrechte wie für gedruckte Publikationen. Unzulässig ist deshalb jede Weiterverwendung Ihrer Dokumente außerhalb der Regeln für das wissenschaftliche Arbeiten. Dies stellt eine Verletzung des Urheberrechts dar, die dementsprechend geahndet werden kann.
Wenn Sie die Rechte an der elektronischen Bereitstellung Ihrer Werke besitzen, stellt das Einscannen von Veröffentlichungen aus den Jahren 1966 bis 1994 und die Bereitstellung über ein Institutionelles Repositorium im Regelfall kein Problem dar. Im Einzelfall kann es vorkommen, dass ein Verlag durch eine redaktionelle Bearbeitung (z. B. neu gesetzte Tabellen, bearbeitete Bilder oder Lektorat) ein eigenes Urheberrecht erlangt (KG Berlin Urteil v. 29.11.1996, Az. 5 U 317/96). Das bloße Layout des Verlags genießt keinen urheberrechtlichen Schutz. Im Zweifelsfall sollten Sie Rücksprache mit dem Verlag halten oder Ihre Autorenversion (d. h. die letzte beim Verlag eingereichte Version) bereitstellen.
Sie sollten darauf achten, dass Sie dem Verlag nicht das ausschließliche Recht zur Online-Verwertung oder ausschließliche Nutzungsrechte an derzeit noch unbekannten Nutzungsarten einräumen. Dies können Sie auf verschiedene Weisen erreichen z. B. durch Streichungen entsprechender Textpassagen im Verlagsvertrag oder durch eine Ergänzung des Verlagsvertrages mit entsprechende Zusatzvereinbarungen. Weitere Informationen zu Verlagsverträgen finden Sie unter open-access.net
In Zusammenarbeit mit anderen Einrichtungen und durch die Kooperation mit einigen Verlagen im Bereich „Verlagsvereinbarungen der Universität Göttingen“ erweitert GoeScholar sein Angebot zur Nutzung von Fremddaten kontinuierlich.
Wenn Sie Ihr Dokument für die Online-Bereitstellung aufbereiten wollen (z. B. Konvertierung in PDF, Erstellung von Navigationsinstrumenten im Dokument, optimale Skalierung etc.), können Sie an den Geräten im Learning Resources Center (LRC - 2. Obergeschoss, Zentralbibliothek der SUB Göttingen) arbeiten und Services wie Drucken, Scannen, Grafik- oder Textbearbeitung nutzen. Dabei werden Sie in den Kernzeiten von Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern des LRC beraten und technisch betreut.

Publizieren

Sabine Witt Tel: +49 0551 39-5290 E-Mail: witt(at)sub.uni-goettingen.de

Systembetreuung

Marianna Mühlhölzer Tel: +49 0551 39-4255 E-Mail: mmuehlh(at)sub.uni-goettingen.de

Der Digitalisierungsservice der SUB Göttingen bietet Ihnen hierfür die geeignete technische Infrastruktur, entweder durch die Scanner des Learning Resources Center oder unsere Digitalisierungsdienste. Für Aufträge von Scanarbeiten (pro Seite bis DINA3 circa 0,25 Euro mit Volltexterkennung) oder die Erstellung von Kostenvoranschlägen kontaktieren Sie bitte unser Göttinger Digitalisierungszentrum (GDZ) (E-Mail).
Kann ich mehrere Dokumente hintereinander über GoeScholar bereitstelln?
Sollten Sie eine grössere Zahl an Veröffentlichungen über GoeScholar einbringen wollen, kann das GoeScholar-Team seine Unterstützung anbieten. Schicken Sie uns einfach den Link zu Ihrer bereits vorhandenen Publikationsliste, so dass wir von dort die PDF-Dateien direkt herunterladen können. Bitte ergänzen Sie die dortigen Angaben um entsprechende Schlüsselwörter (Keywords), sofern sie nicht bereits in den Dateien enthalten sind. Alternativ können Sie uns Ihre PDF-Dateien (incl. der Angabe von Keywords) direkt zuschicken ggf. mit zusätzlicher Textdatei, aus der die Schlüsselwörter (Keywords) ersichtlich sind. Bitte schicken Sie Ihre Dateien, Links oder Publikationslisten für die Bereitstellung Ihrer Dokumente auf GoeScholar direkt an: Sabine Witt (E-Mail).
Bitte schicken Sie uns Ihre Frage(n) unter Menüpunkt „Feedback“ über unser Feedback-Formular. Sie erhalten von uns in Kürze eine Rückmeldung.