Show simple item record

Zur Bedeutung von Religion im Umgang mit dem globalen Klimawandel

Perspektiven von zwei christlichen Gemeinden in Suva, Fidschi

dc.contributor.authorGellert, Jana
dc.date.accessioned2017-10-24T07:50:57Z
dc.date.available2017-10-24T07:50:57Z
dc.date.issued2017
dc.identifier.urihttp://resolver.sub.uni-goettingen.de/purl?gs-1/14795
dc.description.abstractDas Christentum hat einen starken Einfluss auf das Leben der Pacific Islander. Dieser beschränkt sich nicht nur auf das tägliche Beten und die sonntäglichen Kirchgänge, sondern geht weit über den zu erwartenden Rahmen hinaus. Mit ihrer Forschung über den Einfluss des christlichen Glaubens auf den Umgang von Pacific Islandern mit dem globalen Klimawandel beleuchtet die Autorin, wie weitreichend und wirkungsstark das Christentum im alltäglichen Leben und Weltverständnis der Menschen verankert ist. Zudem zeigt sie auf, welches Potential Wissenschaftler*innen, Pastoren und Gläubige dem Christentum zuschreiben, um die Bewohner Ozeaniens zu erreichen und zu einem aktiven und nachhaltiges Verständnis des globalen Klimawandels zu bemächtigen. Sie plädiert hierbei nicht nur für eine starke interdisziplinäre Zusammenarbeit zwischen Natur-, Human- und Sozialwissenschaften, sondern auch für die Aufhebung der strikten Trennung zwischen Religion und Wissenschaft, um dem globalen Klimawandel holistisch zu betrachten, eine globale Ethik des Klimawandels zu entwickeln und praxisorientierte Forschung zu betreiben.
dc.description.abstractChristianity is deeply embedded in the life of Pacific Islanders. The impact of Christianity on peoples’ lives goes far beyond their daily praying and visiting the Sunday church service. With her thesis on the significance of Christianity on dealing with climate change the author reveals the important and far reaching impact religion has on the daily routine and world view of the Pacific Islanders. She depicts the unique potential that scientists, pastors and fellow believers assign religion to reach and to empower the Pacific Islanders in an active understanding and handling of global climate change. Furthermore, the author advocates for an interdisciplinary collaboration of natural, human and social sciences as well as the abolition of the dualistic categories of religion and science in order to engage in a holistic examination of global climate change, to develop a global ethics of climate change, and to undertake practice-oriented research.
dc.format.extent62
dc.language.isodeu
dc.publisherGISCA, Göttingen Institute for Social and Cultural Anthropology, Georg-August-Universität Göttingen
dc.rightsopenAccess
dc.rightsNamensnennung 4.0 International
dc.rights.urihttp://creativecommons.org/licenses/by/4.0/
dc.subjectGlobaler Klimawandel; Christentum; Ethik des Klimawandels; Ozeanien global climate change; Christianity; ethics of climate change; Oceania
dc.subject.ddc330
dc.titleZur Bedeutung von Religion im Umgang mit dem globalen Klimawandel
dc.title.alternativePerspektiven von zwei christlichen Gemeinden in Suva, Fidschi
dc.typemonograph
dc.identifier.doi10.3249/2363-894X-gisca-16
dc.publisher.placeGöttingen
dc.type.versionpublishedVersion
dc.relation.eISSN2363-894X
dc.bibliographicCitation.volume16
dc.relation.ispartofseriesGISCA occasional paper series
dc.description.statuspeerReviewed


Files in this item

Thumbnail
Thumbnail

This item appears in the following Collection(s)

Show simple item record

These documents are avalilable under the license:
openAccess